Die Arbeiten am Rabensteiner Kirchturm können beginnen

Zur großen Freude unserer Kirchgemeinde Rabenstein-Rottluff
und unseres ganzen Ortes haben wir im Juni 2015 die Zusage von Bundes-Denkmalmitteln für die dringend notwendige Sanierung unseres Kirchturms und den Ersatz der 100 Jahre alten irgendwann bruchgefährdeten Eisen-Glocken samt Glockenstuhl bekommen. Damit verbunden ist zugleich die Aussicht auf den Erhalt von Landes-Denkmalmitteln. So können die Arbeiten nun
baldmöglich losgehen.

An dieser Stelle erneut einen ganz herzlichen Dank an die vielen Spender, die mit ihren Spenden bisher schon erhebliche Eigenmittel zusammengebracht haben, die man ja vorweisen mußte, um die Denkmalmittel überhaupt beantragen zu können. Jede kleinere oder größere Spende zeigt die persönliche innere Beteiligung an diesem Anliegen der Erhaltung unserer schönen Rabensteiner Kirche für unsere Gemeinde und unseren Ort.
Auch weiterhin bitten wir freundlich um Spenden für dieses nun in Gang kommende Bauprojekt.

Im Namen des Kirchenvorstands grüßt
Pfarrer M. Hamel