Andacht

Februar 2021 / März 2021

Andacht zur Jahreslosung

Jesus Christus spricht: Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist! Lukas 6,36

So barmherzig sein wie Gott: „Das schaffen wir nie“, waren unsere ersten Gedanken, als wir die Jahreslosung für 2021 das erste Mal hörten. Längere Zeit bewegten wir die Worte in unseren Gedanken. Spontan dachten wir an unsere Kinder. Oft haben wir zu ihnen bei Streitigkeiten oder Differenzen untereinander gesagt: „Seid barmherzig miteinander!“ Auch kam uns die biblische Geschichte vom „Barmherzigen Samariter“ in den Sinn. Der Fremde, der sich aufopferte und keine Mühe und Kosten scheute.

Im alten Junge Gemeinde-Lied „Vergiss nicht zu danken dem ewigen Herrn“, heißt es im Refrain: „Barmherzig, geduldig und gnädig ist er, viel mehr als ein Vater es kann“. Der „ewige Herr“ ist Gott, der unser Vater sein will. Er begegnet uns zu Weihnachten in der Krippe, wo er seinen Sohn hat Mensch werden lassen. In seiner großen Liebe und Barmherzigkeit opferte er ihn am Karfreitag für uns. Dieses Geschenk ist kaum zu verstehen, zu begreifen.

Aber so ist Gott mit uns, seinen Kindern! Ihm liegt etwas an uns. Er liebt uns, so wie wir sind, mit unseren Stärken und Schwächen. Er sieht mich. Er sieht dich. Er hat ein Herz für uns.

Gott ist fürsorglich mit uns, seinen Kindern, deswegen dürfen wir es auch mit uns sein. Damit hat er uns vorgelebt, was die Welt braucht. Lassen wir uns auch eine Offenheit für unseren Nächsten schenken, damit wir mit ihm ein Stück Weg gehen können: Schweres mittragen, Brücken bauen, Not lindern, Freude teilen...
So perfekt, wie Gott, werden wir nie Barmherzigkeit leben können, aber wenn jeder/ jede seine Fähigkeiten einsetzt, dann werden wir eine bunte, freundliche Gemeinde.

Wir wünschen allen gute Erfahrungen und Begegnungen im neuen Jahr!

Herzlichst Michael nd Stefi Weise

 

Monatsandacht für Kinder

 Andacht fuer Kinder